Roh-vegane Kokos-Kugeln

Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

Nun ist es schon wieder soweit, die Adventszeit hat begonnen und damit auch die fleißigen Weihnachtsbäcker…Vanillekipferl, Nougatstangen, Zimtsterne, Marzipanstollen…lecker…und ein Duft liegt in der Luft!!!

Am liebsten würde man einfach drauflos schlemmen, ohne schlechtes Gewissen, aber jeder weiss wieviel Zucker, Fett und Kalorien in diesen Leckerein steckt :-/

Wer dennoch gerne schlemmen möchte, der kann dies aber auch auf gesündere Weise tun!

Einfach mal ausprobieren und altbekannte Rezepte abwandeln!

  • Dinkelvollkornmehl oder gar Mandel-, Kokos-, Quinoamehl statt Weissmehl
  • gesunde Plätzchen OHNE Mehl
  • Kokosfett statt Butter
  • Ahornsirop, Reissirup, Honig oder Xylitol statt raffinierten Haushasltszucker
  • noch gesünder sind  getrocknete Datteln oder Feigen als Süssungsmittel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und viele hilfreiche Seiten im Internet, macht euch einfach mal auf die Suche!

Ein ganz einfaches, schnelles und leckeres Rezept ganz ohne backen werde ich euch gleich hier vorstellen:

Roh-vegane Kokoskugeln:

150g weisse Mandeln

60g entsteinte Datteln

50g Kokosraspeln – davon 2 EL abnehmen und beiseite stellen

5g Chiasamen – mit 2 EL Wasser verrühren

50ml Kokosöl

50ml Mandelmilch

Die Mandeln zusammen mit den Datteln, der Mandelmilch und dem Kokosöl in einem leistungsstarken Standmixer zu einer homogenen Masse pürieren und in eine Schüssel geben; die Chiasamen sowie die 2 EL Kokosraspeln unterheben; die restlichen Kokosraspeln auf einen Teller geben; aus der Mandelmasse kleine Kugeln formen und in den Kokosraspeln wälzen; die fertigen Kugeln auf einen Teller legen und ca. 15Min. in den Kühlschrank stellen!

FERTIG…Guten Appetit!!!

vida-sana-mallorca wünscht eine schöne, besinnliche Adventszeit!

 

 

 

 

Feigen

Seit einiger Zeit erfreue ich mich und genieße die leckere Frucht der Feige!!

Ob einfach so zwischendurch genascht, ob im Müsli, Smoothie oder als Beilage im Salat, Feigen sind mit ihrer fruchtigen süße einfach nur lecker!!

Das tolle ist, die Feige ist nicht einfach nur lecker, sondern bietet uns gesundheitlich noch einiges mehr! So ist sie reich an Vitamin B und anderen Vitaminen, darüber hinaus ist ihr Gehalt an Spurenelementen, Mikronährstoffen, Antioxidantien und anderen Stoffen so hoch, dass sie geradezu ein Superfood und Wundernahrung für alle möglichen gesundheitlichen Probleme ist. Wenn es zum Beispiel um die Gesundheit von Gehirn und Darm geht, sollten Feigen die erste Wahl sein! Die Zusammensetzung der Mineralien sorgt dafür, dass im Gehirn die Bildung neuer Neuronen und Synapsen unterstützt werden, daher ist die Frucht gut für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, Schlaganfall und anderen. Die Fruchtschale wiederum nährt die nützlichen Darmbakterien und schützt dadurch unseren Verdauungstrakt, gleichzeitig wirkt sie gegen schädliche Darmbakterien, Parasiten, Schimmelpilze und sogar giftige Metalle!

Auch seelisch unterstützt uns die Feige, indem sie regelmäßig verzehrt uns bei häufigen Stimmungsschwankungen, übler Laune oder Enttäuschung die seelische Last leichter machen. Sie schenkt uns Ausgeglichenheit und inneren Frieden 🙂

Also nur zu, hier dürft ihr kräftig zugreifen!!!

Sommerzeit <> Eiszeit

Es ist Sommer … endlich!

Wir genieβen die warme Luft , die Sonne, ein erfrischendes Bad im Meer, laue Sommerabende…die Lust auf frische, leichte, gesunde Sachen wie Obst, Orangen, Wassermelone, Erdbeeren oder auch Salate steigt, das ist wunderbar!!

Aber im Sommer steigert sich bei vielen auch die Lust auf Eis, das Angebot ist groβ, die zuckersüβe Verführung lauert an jeder Ecke…

Ein paar Tipps von mir, gesundes Eis selber machen…

1.) tiefgefrorene Beeren, cremiger Yoghurt, alternativ Mandel- oder Reismilch ab in den Mixer, falls gewünscht mit etwas Honig oder frischen Feigen süβen und am Ende mit frischer Minze garnieren…mmmhh…lecker!!

2.) einen Smoothie aus frischen Früchten und pflanzlicher Milch in fertige Eisförmchen geben und gefroren geniesen!

3.) Fruchteiswürfel herstellen und zwischendurch lutschen 😉

Ansonsten habe ich einen Geheimtipp hier auf der Insel…

„Starfresco“ eine italienische Eisdiele in Can Pastilla mit einem groβen Angebot an leckeren Eissorten, ob laktosefrei, ohne Gluten oder vegan, hier findet jeder etwas! Cecio Bonomo und sein Team kreieren immer wieder neue Geschmacksrichtungen und achten sehr auf gute frische Zutaten, wenn möglich mallorquinischer Herkunft 😉 mehr Information findet man unter  @Starfrescomallorca

Lasst es euch schmecken und genieβt den Sommer,
liebe Grüβe sendet euch Vida-Sana-Mallorca

Zucker…Zucker…Zucker…

 

 

 

 

 

Morgens am liebsten ein süßes Frühstück; mittags Pasta, Pizza, Reis; zum Kaffee oder Tee mit Milch und Zucker gerne ein Gebäck, abends vielleicht Brot….kennt ihr das?

Zucker …Zucker…Zucker….

Besonders gerade über die Weihnachtszeit konnte man den süßen Verführungen nur sehr schlecht wiederstehen und jetzt danach fällt es schwer sich das extra Stückchen zum Kaffee wieder abzugewöhnen!

Das ist ganz klar, denn Zucker macht süchtig und von jeder Sucht kommt man nur schwer los! Aber was genau macht Zucker mit unserem Körper? Und ist Zucker gleich Zucker?

Jeder weiß zuviel dieses süßen schneeweißen Stoffes ist nicht gesund, vor allem wenn es sich um den uns allen bekannten industriellen Haushaltszucker handelt. Er macht dick, Pickel, schlechte Zähne, belastet den Darm, die Leber und vieles vieles mehr…

Vor allem was viele nicht wissen oder gar merken, er sorgt dafür dass wir uns schlaff, müde , antriebslos und einfach krank fühlen! Wie kann das sein? Es heisst doch Zucker macht uns glücklich!?

Zum Teil ist es auch so. Man spürt unmittelbar nach dem Zuckergenuss ein Gefühl von Leichtigkeit und Wohlbehagen, man fühlt sich stark und leistungsfähig…allerdings ist das bloß vorübergehend!

Das lässt sich ganz einfach erklären:

Zucker gelangt sehr schnell ins Blut und schüttet dort vermehrt Insulin aus, dieses wiederum sorgt dafür; dass der aus der Nahrung gewonnene Zucker schnellstmöglich in jede Zelle des Körpers gelangt, die daraus dann ihre Energie gewinnt.

Das ist das energievolle, leistungsstarke Gefühl was wir erfahren.

Wird allerdings immer wieder Zucker durch die Nahrung aufgenommen (was sich in der heutigen industrialisierten Nahrung kaum vermeiden lässt), wird immer und immer wieder Insulin ausgeschüttet und es kommt zu einem erhöhten Insulinspiegel, welcher vereinfacht ausgedrückt den Körper schlïeßlich überfordert und krank macht!

Die Zellen akzeptieren das Insulin schlïeßlich nicht mehr als den Zuckerlieferant, verlangen aber immer weiter nach ihrem Energiebringer, nach Zucker…die Zuckersucht beginnt!

Leider bringt uns der Zucker auch nichts Anderes, weder Mineralstoffe noch Vitamine, ganz im Gegenteil, er ist auch bekannt als Vitaminräuber!! Denn bei seiner Verdauung werden diese, besonders B-Vitamine, benötigt. Naturbelassene und vollwertige Lebensmittel die natürlichen Zucker enthalten, enthalten automatisch auch immer die notwendigen Vitamine. Aber in industriell hergestellten Produkten sind diese natürlich nicht mehr enthalten. Daher raubt dieser Zucker die für die Verdauung nötigen Vitamine und Mineralstoffe einfach aus anderen Bereichen des Körpers, wodurch wir dann einen Mangel erfahren, mit seinen zusätzlichen Folgen.

Eine gute Bekannte von mir, Sonja Ariel von Staden, die sich schon lange mit dem Thema Zucker, Zuckersucht und Ernährung beschäftigt hat einen sehr interessanten Erfahrungsbericht dazu verfasst, den ich euch gerne auf diesem weg mitgeben möchte und hier verlinke:

Viel Spass beim Lesen…

Zuckersucht & Fettleber

 

Grüne Smoothies…die perfekte Mahlzeit

Im Sommer ist es sehr heiss, der Juli und August hier auf Mallorca sind dieses Jahr der absolute Wahnsinn…! Was passiert? Wir haben keinen Appetit, keine Energie, keinen Elan…sind einfach nur schlapp!!!

Was können wir tun, um trotzdem unseren Alltag auf die Reihe zu bekommen, uns Energie zu verschaffen?

Eine ganz tolle, einfache und auch noch erfrischende Möglichkeit ist es, den Tag mit einem powervollen Smoothie zu beginnen! Das schmeckt nicht nur super lecker, sondern versorgt uns auch noch mit hochkonzentrierten Vital- und Nährstoffen in natürlichster Form!!!

Die Zubereitungsmöglichkeiten eines Smoothies sind so vielfältig, dass sicher für jeden die ideale Geschmacksrichtung dabei ist, wenn das grüne Blattgemüse mit den richtigen Früchten gemischt wird. So kommen auch “Gemüsemuffel” schmackhaft zu ihrer notwendigen , konzentrierten Nährstoffzufuhr!!

Die Vorteile…(grüne) Smoothies…

  • regen die Verdauung an
  • reinigen und schützen den Darm
  • liefern uns eine hohe Konzentration notwendiger Vital- und Nährstoffe
  • und somit viel Lebensenergie
  • sättigen schnell
  • hemmt Lust auf Zucker und Genussgifte (Kaffee, Alkohol)
  • Nachmittagsmüdigkeit nimmt ab
  • sind basisch und regeln somit unseren Säuregehalt im Körper
  • schützen vor Krankheiten
  • machen glücklich 😉

Was kann verwendet werden…

  • alle möglichen Blattsalate wie Römer, Rucula, Spinat, Feldsalat, Mangold, Endivien, Sellerieblätter…
  • Grünkohl sehr empfehlenswert, da sehr nährstoffreich
  • Wildgemüse wie Löwenzahn, Brennnessel, Wegerich, Giersch, Portulak, Vogelmiere, weisser Gänsefuss, …
  • frische Gartenkräuter wie Minze, Petersilie, Koriandergrün, Dill, Basilikum,…(als Ergänzung)
  • Blätter von Karotten, roter Beete, Kohlrabi, Brokkoli, Radieschen, …
  • frische Früchte, Avocado, sauberes Wasser

Was NICHT in einen Smoothie gehört…

  • Wurzelgemüse (Brokkoli, Kohl, …)
  • Öle, Fette, Nüsse (Ausnahme ist die Avocado!), diese sollten eher seperat zu sich genommen werden
  • stärkehaltige Produkte wie Getreide, Hirse, Haferflocken
  • Hülsenfrüchte
  • unreife Früchte

>> die Rezepte sind je nach Geschmack beliebig kombinierbar, ihr müsst einfach ausprobieren!

>> Rezepte findet ihr hier www.vida-sana.mallorca.com/smoothies/

Guten Appetit !!!

Mallorca – Zitronenzeit

“Wenn dir das leben eine Zitrone gibt,

mach Limonade daraus”

(Virginia E. Wolff)

Mallorca Zitronenzeit…wer sich dorthin begibt wo ganze Plantagen von Zitronenbäumen wachsen, kann den süßen Duft der Blüten wahrnehmen und die bereits vollen gelben Zitronenbäume bewundern!

Früher war die exotische Frucht angeblich nur Kaisern und Adligen vorbehalten, aber heutzutage können wir zum Glück alle von der Zitrone profitieren!

Denn in der sonnengelben Frucht stecken zahlreiche Innhaltsstoffe, die sich positive auf unsere Gesundheit und unser Gemüt auswirken.

Wir alle wissen, dass die Zitrone reichlich Vitamin C enthält, was vor allem unser Immunsystem stärkt und als Heissgetränk mit Honig eine Wohltat bei Erkältungen ist.

Aber die Zitrone kann noch viel mehr!!

Gleich morgens nach dem Aufstehen, ein bisschen frischgepressten Saft in ein Glas lauwarmes Wasser geben, regt wunderbar den Stoffwechsel an und hilft dem Körper bei der Entgiftung. Ausserdem enthält die Zitrone sekundäre Pflanzenstoffe die antioxidativ wirken und somit unsere Zellen vor zerstörerischen freien Radikalen schützen!

Was viele nicht wissen, obwohl die Zitrone sauer schmeckt, wird sie “basisch” verstoffwechselt – was genau das Gegenteil von Sauer ist – und hilft somit den Körper zu entsäuern!

Aber nicht nur im Saft stecken viele brauchbare Stoffe, sondern auch in der Schale und der weißen Zwischenschicht, wovon man nach belieben immer etwas abreiben kann, sei es im frischen Smoothie, über Salate, Süßspeisen oder andere Gerichte – vorrausgesetzt natürlich, dass es sich um eine unbehandelte Zitrone handelt!!

Auch kosmetisch gesehen ist die Zitrone ein wirklicher Gewinn. Es gibt verschiedene Rezepturen welche die Haare pflegen, regenerieren und die Haut straffen. Ein ganz einfaches aber wirksames Handpeeling ist z.B. den Saft einer frischen Zitrone, etwas Meersalz und Olivenöl in den Händen verreiben und mit klarem warmen Wasser abspülen…

“Zitronen Entschlackungskur”

Zutaten:    35 Knoblauchzehen, 5 unbehandelte Zitronen, 1L Wasser

 Zubereitung:  Zitronen in dünne Scheiben schneiden oder raspeln, ins Wasser

                          geben und mind.20 Min.ziehen lassen, ganze geschälte

                          Knoblauchzehen in ¼ des Zitronenwassers geben und pürieren, mit

                          dem restlichen Zitronenwasser erhitzen (nicht kochen) und 20

                          Min.stehen lassen, absieben, abfüllen und im Kühlschrank Aufbewahren

 Verwendung:  zur Entschlackung / Entgiftung, zur Behandlung und Prophylaxe von

                           Arteriosklerose und erhöten Blutfettwerten

                           Dosis: täglich morgens ein Schnappsgläschen von dem Trunk einnehmen

Mandelblütenzeit

Es ist mal wieder soweit, hier auf der schönen Insel Mallorca ist Mandelblütenzeit!!

Wunderschön sind die weissen und rosablühenden Mandelbäume bei einem Spaziergang durch die Natur anzuschauen.

Aber nicht nur das ist das wunderbare an diesem Baum…

Denn die leckere Frucht, die Mandel, welche schliesslich im Spätsommer geerntet werden kann, ist ein wahres Superfood!!

Sie ist nicht bloss ein leckerer Snack für zwischendurch, nein, denn mit ihrem Reichtum an Nähr- und Vitalstoffen wirkt sie sich sogar äusserst positive auf unsere Gesundheit aus!!

Die Mandel liefert uns ein optimales Calcium-Magnesium-Verhältnis, enthält grosse Mengen an Vitamin B und E und liefert viele gesunde Fettsäuren, welche noch nicht mal dick Machen ;-)!!

Somit schützt uns die Mandel vor vielen Krankheiten, z.B. vor Diabetes, Mandeln senken den Cholesterinspiegel und helfen bei erhöhtem Blutdruck, Mandeln stärken die Knochen, liefern Energie und wirken prebiotisch. Das bedeudet, sie liefern unseren natürlichen Darmbakterien Nahrung, welche unser Immunsystem und damit unsere Gesundheit schützen.

Es gibt vielseitige leckere Mandelrezepte u.a. findet ihr welche hier auf meiner Seite

Lasst es euch schmecken!!

Happy new year 2017

Vida Sana wünscht allen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2017 !!!

Um das neue Jahr ganz frei und leicht zu starten lohnt es sich, nach den ganzen festlichen Menüs und Leckereien der vergangenen Wochen, mit einer Reinigung des Körpers zu starten. So kann unser Körper wieder neue Energie sammeln und sich voll und ganz den kommenden Ereignissen stellen 😉

Wir müssen wieder lernen besser auf unseren Körper zu hören und ihm erst Essen geben, wenn wir auch wirklich echten Hunger verspüren! Eine gute Möglichkeit ihn gleichzeitig mit ausreichenden Vitalstoffen und somit gesunder Energie zu versorgen ist, den ersten Hunger mit gesunden lebendigen Lebensmitteln zu sättigen.               Dazu eignen sich z.B. grüne Smoothies!!

Dieses grüne Mixgetränk aus frischen Früchten, grünem Blattgemüse und reinem Wasser schmeckt köstlich, ausserdem regeneriert es die Magensäureproduktion und verbessert so die Verdauung!!

Grünes Blattgemüse ist reich an gesunden Ballaststoffen, welche Giftstoffe und Schlacke (z.B. durch zu viel Zucker, Alkohol und schweres Essen) binden und aus dem Körper abtransportieren. Sie sorgen so für eine natürliche Darmentleerung, stabilisieren den Blutzuckerspiegel, was Heisshungerattacken vermeidet und beugen diversen Krankheiten vor!

Das schöne ist, grüne Smoothies sind leicht zuzubereiten und können auch für unterwegs oder auf die Arbeit mitgenommen werden! Probiert es doch einfach mal aus 😉

Grüner Smoothie aus Blattspinat mit Mango

100g Blattspinat

1/2 Mango

1 Banane

1 kleine Avocado

Prise Zimt

frisches Wasser

Enjoy your Life!!

Frohe Weihnachten!!!

Vida Sana Mallorca wünscht frohe Weihnachten!!!

cookie-1786768_640Ich wünsche allen eine warme. harmonische Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise der Familie oder mit Freunden!!

Es ist eine schöne Zeit um nochmal das vergangene Jahr revue passieren zu lassen, Dinge abzuschliessen und sich auf das Neue vorzubereiten!

Nutzt die frühen Abendstunden für Entspannungsmomente wie Yoga oder Meditation und vergesst nicht, das gerade jetzt ein Spaziergang an der klaren, kalten Luft wahre Wunder bewirken kann 😉

 

Hier ein wunderbar leckeres Weihnachtsplätzchenezept, welches ich von meiner Mama kennengelernt habe, DANKE Mama!!!

Dinkelkekse nach Hildegard von Bingen

Zutaten für 4 Personen:

2 TL Muskatpulver,
2 EL Zimt,
1 Msp. Nelkenpulver,
300 g Dinkelmehl,
1 TL Backpulver,
200 g Mandelblättern,
150 g Butter,
2 Eiern,
150 g Rohrzucker,
geriebene Zitronenschale einer 1/2 Bio- Zitrone

Zubereitung

Alle Zutaten zu einem Knetteig vermischen. In mehrere Rollen (Durchmesser ca. 3 cm) geformt und in Zellophan eingerollt im Kühlschrank ca. 1–2 Std. fest werden lassen. Die Rollen in Scheiben von 0,5 cm Dicke schneiden, auf ein Backblech legen, ein paar Mandelstifte oben draufgeben und mit Eigelb und etwas verquirlter Milch bestreichen. Bei 200 °C ca. 10–15 Min. backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind.

>> alternativ kann auch mit Stevia gesüsst werden!!

Mit diesen vielen gesunden Gewürzen, sorgen die Plätzchen für gute Laune und vertreiben dunkle, trübe Gedanken, probiert es einfach mal aus!!

Lasst es euch schmecken!!!

FIT durch den Winter

FIT durch den Winter

Meine Lieben,

nun hat der November begonnen, es wird kälter, früher dunkel und der Körper senkt automatisch sein Aktionspotenzial. Wir werden einfach schneller müde und neigen dazu uns drinnen zu verkriechen.

Aber gerade weil uns das Sonnenlicht fehlt und somit auch das wichtige Vitamin D und unser Körper in eine Art Ruhemodus startet, sollten wir uns gerade jetzt mit ausreichend Vitalstoffen und Mineralstoffen versorgen und regelmässig dick eingemummelt uns draussen an der frischen Luft bewegen!

Ein schöner Herbstspaziergang an der frischen Luft kann wahre Wunder bewirken, denn es tut Körper und Seele gut, sorgt für gute Stimmung, regt die Verdauung an, stärkt unser Immunsystem und wie schon erwähnt versorgt er uns sogar mit Vitamin D, welches unsere Knochen stärkt und auch für ein starkes Immunsystem sorgt!

Auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung aus frischen und natürlichen Lebensmitteln, ist gerade zu dieser Zeit unverzichtbar. Diese versorgt uns mit ausreichend Vitamin C und Antioxidantien, welche unserem Körper helfen sich gegen Bakterien, Pilze und hartnäckige Grippeviren zu schützen.

 

Hier einige Lebensmittel die gerade jetzt unseren Speiseplan füllen sollten…

  • viel grünes Blattgemüse (z.B. Spinat, Rucula, Mangold, Grünkohl), da gerade diesese reich an Nährstoffen ist
  • Brokkoli, Rosenkohl und andere Kohlarten die zu dieser Zeit üblich sind
  • Zwiebeln und Knoblauch liefern uns sehr viele Antioxidantien und wirken auch entzündungshemmend
  • Orangefarbenes Gemüse wie Kürbis und Karotten liefern uns Beta-Carotin, was unsere weissen Blutkörperchen stärkt und somit unsere Abwehrkräfte
  • Holunderbeeren bekämpfen Bakterien und Viren
  • Zitronen, Orangen und Grapefruits beliefern uns mit Vitamin C
  • auch einheimische Früchte wie Äpfel, Birnen und Trauben stärken unser Immunsystem auf natürliche Weise (diese gibts im Herbst zu genüge!!)
  • Mandeln und Nüsse liefern uns wichtige Mineralstoffe
  • Gewürze wie Ingwer, Kurkuma, Cayennepfeffer und Zimt sind lecker und stärken unsere Abwehr
  • viel frisches stilles Wasser und gute Kräutertees sind eine Wohltat

Im Gegenzug dazu, sollte man versuchen Zucker und stark industriell verarbeitete Nahrungsmittel zu meiden, da diese wiederum ein Energieräuber sind und unser Immunsystem stark belasten!

Neben der Bewegung an der frischen Luft und einer gesunden Ernährung, sind auch ausreichend Schlaf und Erholungsmomente in Form von Yoga, Meditation oder auch einfach mal in Ruhe ein gutes Buch lesen, von grosser Bedeutung. Denn dann regeneriert sich unser Körper und schöpft neue Kraft!!

So ihr lieben, ich denke so kommen wir alle fit und gesund durch den Winter, gebt auf euch acht!! Als Abschluss noch ein leckeres Kürbissuppen-Rezept für die ganz kalten Tage 😉

 

Kürbissuppe mit Ingwerpumpkin-soup-1753613_640

  • 400g Kürbisfleisch (Hakkoido oder Butternut)
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1 EL natives Olivenöl extra virgin
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 TL Currypulver
  • 3 grosse Karotten
  • 1 L Wasser oder Bio-Gemüsebrühe
  • frische Petersilie
  • Sonnenblumenkerne
  • Salz und Pfeffer
  • Saft einer ausgepressten Orange
  • Schale einer unbehandelten Orange

>> Olivenöl auf mittlerer Temperatur erhitzen (Olivenöl sollte nicht zu heiss gemacht warden, alternative Kokosöl verwenden), Zwiebeln Kürbisfleisch und Karotten darin anbraten, Ingwer und Currypulver unterrühren, Wasser oder Brühe dazugeben und zum kochen bringen, kochen bis Gemüse weich ist, Orangensaft und Schale dazu geben und mit einem Pürierstab oder Mixer creaming pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit frischer Petersilie und Sonnenblumenkernen garnieren!

Guten Appetit!!